kfd-Karneval 2012 in Liebfrauen

Kennen Sie:

Hannes, Lisbeth, Emma und Egon, Detlef, Joshi und Max oder den Hansi von Oma Muzik?

 

Wenn ja – dann waren Sie bei einer der Karnevalsveranstaltungen der kfd-Liebfrauen.

 

Wenn nein – dann haben Sie was verpasst.

 

An drei Tagen (07. / 08. / 09.02.2012) hatte die Theatergruppe der kfd ins Pfarrheim bzw. auf die Alm eingeladen, um einem begeisterten Publikum diese liebenswerten Geschöpfe und ihre Eigenarten vorzustellen.

 

Da trafen wir dann den schüchternen Hannes, dessen Braut die Hochzeit schon in allen Einzelheiten geplant hatte, die Familie Muzik, die ihren neuen Anrufbeantworter besprechen wollte, Emma, die in der Bütt von ihrem Egon erzählte und auch das Fräulein Religionslehrerin, die ihre liebe Not mit ihrer Schulklasse hatte.

 

Detlev, Joshi und Max suchten ein neues Zuhause und ein spielendes Kind musste lernen, dass man das böse Wort mit „A“ nicht sagen darf.

 

Musikalisch wurden alle Register gezogen, wenn Marius Müller-Westernhagen, DJ Ötzi oder Florian Silbereisen die Bühne betraten. Mit einer grandiosen Darbietung eroberten zwei Opernstars die Herzen der (meist) weiblichen Zuschauer.

 

Gäste waren auch in diesem Jahr wieder die „Schlossgeister“ aus Rietberg, die eine perfekte Choreographie zum Thema Zirkus boten.

 

Wie immer wurden die Schauspielerinnen auch in diesem Jahr wieder mit Kostümen und Make-up bis ins letzte Detail liebevoll in Szene gesetzt.

 

Wir bedanken uns für ca. 15 Stunden Frohsinn bei:

Elke Brummel, Agnes Rickfelder, Dorothee Wullengerd, Anna Drücker, Christel Kat-tenstroth, Annette Plugge, Elisabeth Michel, Anita Rehage, Marlies Löhner und Nicole Großedirkschmalz.

Ach ja, noch einmal zurück zur Alm:

„In Kattenstroth, doa giab’s (k)oa Sünd.“

Eine kleine Sünde muss es also geben in unserer schönen Kirchengemeinde. Die suchen wir bis zum nächsten Jahr und kommen dann alle wieder.

 

(Angelika Kuhr)

 

 

Weitere Bilder finden Sie in der 'Fotogalerie Liebfrauen'.