Der Kirchenvorstand der Liebfrauengemeinde

Damit die Kirche ihre Aufgaben erfüllen kann, ist sie auch auf materielle Mittel angewiesen, auf die Kirchensteuer und das örtliche Vermögen in den Kirchengemeinden. 

Dieses Vermögen zu verwalten und dessen Erträge sinnvoll zu verwenden ist Aufgabe des Kirchenvorstandes. Nach staatlichem Recht ist die katholische Kirchengemeinde eine öffentlich-rechtliche Körperschaft, die durch den Kirchenvorstand verwaltet und vertreten wird. Grundlage dafür ist das Vermögensverwaltungsgesetz aus dem Jahr 1924, das in Nordrhein-Westfalen als Landesgesetz fortgilt. 

Der Kirchenvorstand besteht aus amtlichen Mitgliedern und Wahlmitgliedern. Das Nähere regelt eine Wahlordnung. Die Amtszeit beträgt 6 Jahre. Jeweils nach 3 Jahren wird die Hälfte der Mitglieder neu gewählt. Auf diese Weise ist Kontinuität in der Vermögensverwaltung gegeben. Der mit der Leitung der Gemeinde beauftragte Geistliche ist kraft Gesetzes der Vorsitzende.

 

 

Die Mitglieder des Kirchenvorstandes für diese Wahlperiode sind:
 

 Vorsitzender: Pfarrer Elmar Quante

 Unter den Ulmen 14

 Tel.: 1 29 25

 Meinhard Dopheide (stellv. Vorsitzender)

 Elsenhermstraße 15

 Tel.: 3 66 15

 Dieter Krettek

 Kattenstrotherweg 109

 Tel.: 5 19 66

 Wolfgang Lakämper

 Fechenbachstr. 12

 Tel.: 5 52 20

 Burkhard Lehberg  Friedrich-Ebert-Str. 4  Tel.: 95 66 10

 Johannes Pawelczyk

 Schledebrückstraße 129

 Tel.: 5 82 40

 Florian Pepping

 Möllenbrocksweg 76

 Tel.: 5 93 90

 Irene Reschke

 Waltemaths Feld 5A

 Tel.: 5 88 12

 Werner Rüting

 Alter Hellweg 62A

 Tel.: 99 43 33

 Frank Simon

 Kattenstrotherweg 111

 Tel.: 9 61 06 91

 Christoph Weger

 Brockweg 168A

 Tel.: 5 43 97