Goldkommunion in Spexard

Vor 50 Jahren waren sie zum ersten Mal an den Tisch des Herrn gegangen. Zu ihrer Goldkommunion trafen sich jetzt 32 Spexarder in der Pfarrkirche St. Bruder-Konrad. Der Vikar Markus Henke hatte die Erinnerungsfeier im Rahmen der Vorabendmesse hervorgehoben.

„Damals hat es geregnet und ein Gruppenfoto wurde nicht gemacht“, sagte Maria Große Buxel geborene Determeyer, die mit Anne Meiertoberens (Küster), Marion Kötter (Großehagenbrock) und Monika Lorenz (Peitz) den Jubiläumstag organisiert hatte.

Das Foto wurde nach der Heiligen Messe nachgeholt und viele Erinnerungen vom Tag der Erstkommunion am 25. April 1965 wurden ausgetauscht nach dem gemeinsamen Abendessen in der „Waldklause“. Der Kommunionunterricht von Erzprister Bernhard Schörnig und die Vorbereitung in den alten Spexarder Schulen waren den Jubilaren noch in bester Erinnerung. Als Geschenke gab es Gebetbücher, Rosenkränze, Uhren oder Sammeltassen.

„Für einige war es ein Wiedersehen nach 50 Jahren“, sagte Maria Große Buxel. Die weiteste Anreise hatte Monika Rieger-Ridd aus England. Aus Lübeck kam Marlies Reischuk (Mettenborg).