Weitere Corona-Einschränkungen

Liebe Gemeindemitglieder,

am Dienstag haben die Landesregierungen mit der Bundeskanzlerin die Corona-Einschränkungen bis Ende Januar fortgeschrieben und weitere Grenzen definiert. Ab Montag darf sich ein Haushalt nur noch mit einer weiteren Person treffen. Mit dieser Einschränkung sollen weitere Infektionen nach Möglichkeit ausgeschlossen werden. Das hat uns, die gewählten Gremien und das Pastoralteam, neu überlegen lassen. Wir sind zu der Entscheidung gekommen, bis Ende Januar auch die Präsenzgottesdienste werktags ausfallen zu lassen. Damit geben wir als Pastoraler Raum ein positives Signal und unterstützen die Bemühungen zur Einschränkung der Pandemie.

Beerdigungen

Eine berechtigte Ausnahme wird es allerdings bei den Eucharistiefeiern geben. Bei einer Beerdigung werden wir weiterhin auf Wunsch ein Seelenamt zelebrieren. Der würdige Abschied von unseren Verstorbenen und die Begleitung der Angehörigen ist uns in besonderer Weise als Kirche aufgetragen. Bitte beachten Sie aber, dass die Beerdigung nach Möglichkeit im Familienkreis stattfindet. Damit schützen Sie sich vor allem selbst.

Sakrament der Taufe

Das Sakrament der Taufe spenden wir ebenfalls, aber mit den schon bekannten Einschränkungen. Es werden in einer Feier nicht mehr als zwei Kinder getauft. Bitte beachten Sie, dass nicht mehr als zehn Familienangehörige teilnehmen können. 

Eucharistische Anbetung

Unsere Kirchen bleiben natürlich weiterhin für das private und stille Gebet geöffnet. Donnerstags laden wir um 17.00 Uhr zur stillen eucharistischen Anbetung in St. Pankratius ein.

Gottesdienstübertragungen

Zusätzlich zur Übertragung der Eucharistiefeier sonntags um 11.00 Uhr aus  St. Pankratius übertragen wir mittwochs und freitags bis Ende Januar um 18.00 Uhr eine Messfeier aus der Kapelle der Indischen Ordensschwestern. 
> hier geht es zum Livestream​​​​​​​

 

Ende Januar werden die Landesregierungen neu mit dem Kanzleramt beraten. Gehen wir positiv davon aus, dass Präsenzgottesdienste dann wieder möglich sein werden. Der Verzicht, den wir jetzt üben, ist freiwillig, aber ein positives Signal.

Beste Grüße
Ihr Pfarrer Elmar Quante

 

Download dieser Information als PDF