Absage der Präsenzgottesdienste

Absage der Präsenzgottesdienste im Österlichen Triduum und bis zum 18. April 2021

Liebe Besucher unserer Homepage, liebe Schwestern und Brüder im Pastoralen Raum,
diese Nachricht hätte ich gerne erspart. Gestern, am späten Nachmittag, erreichte uns eine Pressemitteilung des Kreises Gütersloh. Darin heißt es:

Landrat Sven-Georg Adenauer appelliert wegen der bevorstehenden Gottesdienste am Hochfest dringend an alle Gemeinden, auf Präsenzveranstaltungen zu verzichten. „Im Zweifelsfall ist man mit einem virtuellen Gottesdienst auf der sicheren Seite“, betont der Landrat. „Der Appell wird von sämtlichen Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern mitgetragen.“  

Adenauer weiter: „Ich achte das Grundrecht und das große Bedürfnis nach ungestörter Religionsausübung.“ In einer Pandemie müsse es aber auch möglich sein, auf die bereits erprobten virtuellen Formate auszuweichen. Es sei nicht die richtige Zeit, sich in und vor Gebetshäusern in großen Gruppen zu versammeln.

Aufgrund dieser Pressemitteilung haben die Vorsitzenden der Pfarrgemeinderäte und das Pastoralteam noch einmal neu überlegt, wie wir mit dieser Situation umgehen, denn die Pfarrgemeinderäte hatten sich in ihrer digitalen Sitzung am 24. März nach eingehender Diskussion mehrheitlich für Präsenzgottesdienste ausgesprochen. Die Anmeldungen für die Gottesdienste im Österlichen Triduum und für die Ostergottesdienste hätten die Feiern möglich sein lassen.   

Nach erneuter Diskussion sind wir zu der Entscheidung gelangt, aufgrund der Bitte des Landrates und aller Bürgermeister im Kreis Gütersloh nachzukommen und auf alle Gottesdienste bis zum 18. April zu verzichten. Es möchte keiner die Verantwortung übernehmen, sollte es in einem der Gottesdienste zu einem Infektionsgeschehen kommen.

Die Gottesdienste des Österlichen Triduums werden aus St. Pankratius per Livestream übertragen.

  • Gründonnerstag um 20.00 Uhr die Messe vom Letzten Abendmahl
  • Karfreitag um 15.00 Uhr die Liturgie vom Leiden und Sterben Christi
  • Karsamstag um 21.00 Uhr die Feier der Osternacht
  • Am Ostersonntag und Ostermontag übertragen wir um 11.00 Uhr das Hochamt aus  St. Pankratius
  • ebenso am 11. April und 18. April.

An den Werktagen können wir nicht wie bisher am Mittwoch und Freitag Gottesdienste übertragen, da es Filmfaktor terminlich nicht möglich ist. 

Die Kirchen sind für das persönliche Gebet geöffnet. Hausosterkerzen und auch der Osterzettel liegen in den Kirchen aus. Hilfen für die Gestaltung von Hausgottesdiensten werden wir auf der Homepage veröffentlichen und finden Sie in der Broschüre „Ostern im Erzbistum Paderborn“.

Liebe Gemeindemitglieder, wir tragen allesamt Verantwortung füreinander, vor allem für unsere Gesundheit. Die Entscheidung ist uns wahrlich nicht leicht gefallen, mussten wir doch schon im vergangenen Jahr auf die Feier des Österlichen Triduums verzichten. Hoffen wir darauf, dass es die uns Regierenden endlich fertigbringen, dass eine Impfung gegen das Virus flächendeckend möglich wird. Bleiben wir in den kommenden Tagen im Gebet verbunden.

Mit österlichen Grüßen, auch im Namen des Pastoralteams, der Pfarrgemeinderäte und der Kirchenvorstände

grüßt Sie herzlich

Ihr Pfarrer
Elmar Quante