Absage der Präsenzgottesdienste

Absage der Präsenzgottesdienste bis zum 25. April 2021 

Liebe Gemeindemitglieder, 

die Corona-Pandemie ist ein Dauerthema, das uns immer wieder neu herausfordert. Gestern, beim digitalen Treffen des Pastoralteams, stand die Frage im Mittelpunkt, wie es nach dem 18. April weitergehen wird. Bis zum kommenden Sonntag, so die Entscheidung in der Karwoche, ist auf alle Präsenzgottesdienste verzichtet worden. Da in Berlin eine Ergänzung der Pandemiegesetzgebung durch das Kabinett auf den Weg gebracht wurde und auch mit Blick auf die Inzidenz in der Stadt Gütersloh, der Wert liegt zurzeit über 200, hat das Pastoralteam beschlossen, bis zum 25. April weiterhin alle Präsensgottes-dienste abzusagen. Die Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen, aber die Infektionsgefahr in geschlossenen Räumen ist nachweislich nicht zu unterschätzen. Wer möchte es verantworten, wenn es in einem Gottesdienst zu einer Infektion kommen sollte? In der Hoffnung, dass die Infektionszahlen geringer werden und somit auch der Inzidenzwert sinkt, werden wir uns wöchentlich zu dem Thema austauschen.

Aus diesem Grund laden wir Sie herzlich ein, sonntags um 11.00 Uhr die Eucharistiefeier in St. Pankratius mit uns gemeinsam online über den Live-Stream zu feiern. Wir würden uns freuen!

Von dieser Entscheidung ausgenommen sind die Gottesdienste mit den Kommunionkindern aus dem Jahr 2020. Wenn eben machbar, möchten wir in den bereits geplanten Gottesdiensten die Kinder in die Mahlgemeinschaft der Kirche aufnehmen. Wir begrenzen die Teilnahme an den Feiern aber auf einen Haushalt, das heißt, die Erstkommunionkinder nehmen nur mit ihrer Familie teil. 

Eine ähnliche Überlegung gibt es für die Spendung des Sakramentes der Firmung in der 19. Kalenderwoche. Die Feiern werden wir nur dann absagen, wenn uns die Pandemie keine andere Wahl lässt. 

Liebe Gemeindemitglieder,
in der Hoffnung, dass Sie unsere Sorgen und Bedenken teilen können, grüßt Sie im Namen des Pastoralteams 

Ihr Pfarrer Elmar Quante