Kirchenmusik am Kirchort Heilige Familie

Kirchenchor

Seit 1956  gibt es in der Gemeinde den Kirchenchor. Mit viel Bewegung – Körper-, Stimm- und Atemübungen – übt der Chor unter der Leitung seines jungen Dirigenten Dominik Mersch, Musikpädagoge, klassisches Liedgut und auch moderne geistliche Lieder ein. Die Gesundheit der Sängerinnen und Sänger wird also auch gefördert durch sinn-volles gemeinsames Tun. Man findet Anschluss und kann Freunde gewinnen und anderen Freude bereiten. Singen kann man in jedem Alter und auch seine musikalischen Fähigkeiten noch verbessern.

Die Chorprobe ist an jedem Dienstag um 20 Uhr in der Jugendfreizeitstätte.

Erste Chorgemeinschaft im Jahr 1956

Am Samstag, 8.Oktober 2016, feierte der Kirchenchor sein 60 jähriges Bestehen mit einem Festhochamt um 17:00 Uhr, in der Kirche Heilige Familie. Am Sonntag, den 9. Okt. waren alle, die sich dem Chor verbunden fühlten, zu einem Essen in die Gaststätte "Graf Bernhard" in Steinhagen eingeladen.

Die Chorgeschichte in Kurzform.

In den 50er Jahren gab es in der Gemeinde eine Singgemeinschaft. Diese hat auf Drängen des Hr. Pfarrvikars Norbert Henkel ab 1956 bei der Gestaltung der Gottesdienste häufig durch mehrstimmigen Gesang mitgewirkt. Geleitet wurde diese Gruppe bis 1964 von Fr. Grete Matlachowski. Hr. Wilhelm Heßbrüggen, der von 1959 - 1970 Organist der Gemeinde war, übernahm 1965 vorübergehend diesen Chor. Im Februar 1966 wurde der Chor in den Cäcilien Verband aufgenommen.

Ab 1.1.1966 hat Hr. Werner Beck eine Chorgemeinschaft geleitet, die aus dem Chor der Nachbargemeinde Christ-König und dem Chor der Heiligen Familie bestand. Die schwache Besetzung beider Chöre ließ die Zusammenarbeit vernünftig erscheinen. Die Proben wurden in beiden Gemeinden abwechselnd durchgeführt. Dabei gab es Schwierigkeiten durch die weiten Wege. Auch gab es an den Feiertagen Probleme, weil beide Gemeinden "ihren Chor" gerne in ihrer Kirche gehört hätten. Durch diese misslichen Umstände kam das Chorleben im Sommer 1968 zum Erliegen.

Im April 1969 hat Hr. Pfarrvikar Franz Behler zum Wiederbeginn aufgerufen. Als Chorleiter konnte man den Sohn des damaligen Organisten, Hr. Hubert Heßbrüggen, gewinnen. Mit 10 Sängerinnen und Sänger nahm man die Chorarbeit wieder auf. In der ersten Zeit wurden fast nur einstimmige Lieder gesungen. Durch die Art, wie man in dieser Gruppe Gemeinschaft pflegte, fühlten sich immer mehr Gemeindemitglieder angezogen. Vorteilhaft wirkte sich natürlich auch das Wachsen der Gemeinde aus. Viele Neuzugezogene fanden den Weg zum Chor und brachten ihre Erfahrungen aus anderen Chören mit. Mit der Personenzahl wuchsen ständig die Möglichkeiten und Leistungsfähigkeiten des Chores.

(Auszug aus dem Jubiläumsheft:"25 Jahre Kirchenchor.")

Die Chorleiter:innen

1956 - 1964Fr. Grete Matlachowski
1965 - 1966Hr. Wilhelm Heßbrüggen
1966 - 1968Hr. Werner Beck
1969 - 1983Hr. Hubert Heßbrüggen
Nov. 1983 - Okt. 1986Hr. Ulrich Kerkmann
Okt. 1986 - Jan. 1987Hr. Heiner Breitenströter
Jan. 1987 - Dez. 1992Hr. Giel Gerkens
Jan. 1993 - Juli 1993Fr. Elke Henkemeier
Juli 1993 - Dez. 1993Hr. Michael Henkemeier
Jan. 1994 - Nov. 2000Hr. Hubert Witte
Nov. 2000 - Juni 2001Hr. Alois Austrup
Juni 2001 - Nov. 2006Hr. Laurentius Bextermöller
Dez. 2006 - Dez. 2017Hr. Dominik Mersch
Januar 2018 - März 2018-----------------------
März 2018 -Hr. Horst Reinkemeier

Gesangsgruppe »Cantio«

Die Gesangsgruppe „Cantio" hat es sich zur Aufgabe gemacht, den 3. Samstag im Monat, den Gottesdienst in Maria Königin mitzugestalten.